Über Uns
 
   
  Links
  Impressum
 
  DIALOGGRUPPE FÜR
     
       
Entwicklungsforschung
 
   
  Aktuelles
  Veranstaltungen
  Projekte
  Beiträge
Home > Aktuelles > Projekte

EnFoNet (Entwicklungsforschungsnetzwerk)
Studie zur Entwicklungsforschung in Österreich
Eine Forschungsinitiative der Österreichischen Forschungsstiftung für Inter-
nationale Entwicklung (ÖFSE) und der Kommission für Entwicklungsfragen bei der OEAD-GmbH (KEF)
(Projektlaufzeit: 3. März 2011 - 3. März 2012)

Entwicklungsforschung umfasst ein heterogenes Feld an Forschungs-aktivitäten, die  Fragestellungen vor dem Hintergrund ungleicher Entwicklung beforschen oder darauf rekurrieren. Dabei wird Entwicklung entweder insgesamt und ganzheitlich als gesellschaftlicher Prozess untersucht oder in Teilaspekten – oftmals ausgehend von konkreten, lebensweltlichen Problemstellungen - zum Forschungsgegenstand. Weil dieses thematische Spektrum von Entwicklungsforschung heterogen ist, ist es als Forschungsfeld schwer abzugrenzen.

In Österreich ist Entwicklungsforschung nur an wenigen Orten institutionell verankert, weshalb sie weder in der Scientific Community noch in der politischen Diskussion eine wichtige Rolle spielt. Darüber beziehen viele derjenigen ForscherInnen, die sich mit Entwicklung beschäftigen, ihre fachliche Identität selten über das institutionelle Feld Entwicklungsforschung. Entsprechend gibt es auch kein klares Bild von Entwicklungsforschung in Österreich.

Die Zielsetzung der Studie EnFoNet ist es

> mittels eines dialogbasierten Reflexionsprozesses zur Qualitätssteigerung der Entwicklungsforschung in Österreich beizutragen und
> dabei einen nachhaltigen Dialogprozess zwischen Forschung und Praxis zu veranlassen.
> Schließlich soll die Entwicklungsforschung in Österreich sichtbarer gemacht und ein gemeinsamer Reflexionsprozess auf die gesellschaftliche Rolle von Entwicklungsforschung initiiert werden.

Gegenstand der Studie ist die Entwicklungsforschung an den universitären und außeruniversitären Einrichtungen, sowie öffentliche und private EZA-Einrichtungen in Österreich.

Mittels eines zweistufigen Interviewverfahrens werden zuerst die einzelnen AkteurInnen identifiziert, um in einem zweiten Schritt die bestehenden Netzwerke, sowie die verschiedenen thematischen und methodischen Zugänge aufzuzeigen. Ein Beirat wird als ExpertInnenteam die Ziel-dimensionen der Studie diskutieren und auf deren Durchführbarkeit prüfen sowie eine forschungstheoretische Hintergrundreflexion bewirken.

Ausgangspunkt der Studie sind die folgenden Fragen:

> Wie kann die Qualität und internationale Relevanz der österreichischen Entwicklungsforschung gesteigert werden?
> Wie kann der gesellschaftliche und entwicklungspolitische Mehrwert der österreichischen Entwicklungsforschung sichtbar und nutzbar gemacht werden?
> Wie kann ein Dialog zwischen Forschung und Praxis für beide Seiten zur inhaltlichen und qualitativen Bereicherung der Arbeit gestaltet und systematisiert werden?

Zu den Studienergebnissen

Netzwerkanalyse

Teil der EnFoNet-Studie ist eine Netzwerkanalyse, die es sich zum Ziel setzt, die Zusammenarbeit der Entwicklungsforschenden in Österreich darzustellen. Als Kriterium hierfür wurde die gemeinsame Publikationstätigkeit der ForscherInnen herangezogen. Grundlage sind die Daten des OBVSG-Verbundkatalogs.

Webtool der Netzwerkanalyse
Ergebnisse der Netzwerkanalyse
Inhaltliche und technische Grundlagen der Netzwerkanalyse

 

Jahrestreffen Entwicklungsforschung

Die Dialoggruppe Entwicklungsforschung veranstaltet einmal jährlich ein gesamtösterreichisches Treffen der Entwicklungsforschenden. Der Austausch und die Vernetzung unter den TeilnehmerInnen sind dabei jedes Jahr ein Schwerpunkt, ebenso wie der Versuch, disziplinübergreifende Kooperationen zu entwickeln. Eine wichtige Rolle spielt hier auch der Dialog zwischen Forschung und Praxis der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.

Das nächste Jahrestreffen ist für den Herbst 2011 geplant. Protokolle der vergangenen Jahrestreffen in Innsbruck (2008), Salzburg (2009) und Linz (2010) sind unter Publikationen abrufbar.


Homepage Entwicklungsforschung

Die Homepage Entwicklungsforschung wurde von der Dialoggruppe konzipiert, um folgenden Zielen näher zu kommen:

> Die Sichtbarkeit der österreichischen Entwicklungsforschung zu verbessern
> Den Austausch und die Vernetzung zwischen Mitgliedern der Dialoggruppe zu erleichtern
> Interessierte über unsere Aktivitäten zu informieren
> PraktikerInnen der OEZA einen besseren Einblick in die Tätigkeiten der EntwicklungsforscherInnen zu geben
> Einen komprimierten Überblick über ausgewählte Veröffentlichungen und Veranstaltungen von Mitgliedern zu gewährleisten